Home / URBAN NEWS / Ariana Grande: Mentale und musikalische Unterstützung von Pharrell Williams

Ariana Grande: Mentale und musikalische Unterstützung von Pharrell Williams

No Tears Left To Cry

Der Terroranschlag bei ihrem Konzert in Manchester im Mai 2017 hat Ariana Grande sehr mitgenommen. Damals tötete eine Selbstmordattentäter 23 Menschen und 500 wurden verletzt. Doch Pharrell Williams hat sie gezwungen, sich musikalisch damit auseinanderzusetzen. Herausgekommen ist dabei der Song „Get Well Soon“, der sich auf Aris neuer Platte „Sweetener“ befindet. Es ist eine rhythmisierte Ballade die mit 40 Sekunden Stille endet – zum Gedenken an die Opfer. Dem „Paper Magazine“ erzählte Ariana: „Alles in allem hat mich Pharrell gezwungen, denn mental ging es mir sehr schlecht. Ich hatte schon immer Panikattacken, schon seit Jahren. Aber als ich nach der Tour nach Hause kam, haben diese ein neues Level erreicht. Pharrell meinte: ‚Du musst darüberschreiben. Du musst es unbedingt in Musik umwandeln und die Sch***e rauslassen und ich verspreche dir, du wirst heilen.‘ Und es hat geholfen.“

About LaDam

LaDam ist die Musikredakteurin von DEFJAY. Sie schreibt täglich die Urban News für euch. Connectet euch mit ihr auf Instagram. Sie ist zu finden unter: la_dam.

Check Also

Jay-Z: Morddrohung!

Jay-Z: Morddrohung!